kurzfristige Beantragung einer Verbandskreditkarte

Die Urlaubsdestination, die Anreisemöglichkeiten, das Hotel, das Ferienhaus / Wohnung, Mietwagen alles wird berücksichtigt bis auf wie alles bezahlt werden soll, wie man z.B. die Vorteile der Versicherungen in der Verbandskreditkarte für alle Reisenden sichern kann.

Die Beantragung der Verbandskreditkarte ist über die auf Ihrer Homepage zur Verfügung gestellten Kartenantraglinks für jedes Mitglied recht einfach, geht schnell. Die dahinterliegende Arbeit braucht etwas mehr Zeit. Die Antragsbearbeitung, Schufa – Auskunft, Verfügungsrahmen festlegen, Übermittlung an die Druckerei, Konfektionierung der Unterlagen, Versand, Postweg – das alles dauert i.d.R. 2- 3 Wochen in der Hauptsaison wie Urlaubszeit meist bis zu 4 Wochen. Abkürzungen, schnellerer Durchlauf des Kartenantrags sind kaum möglich, weil nicht nur die Bank sondern auch die Druckerei involviert ist. Natürlich sind die Kriterien wo man hinfährt etc. am wichtigsten, aber die beigesellenden Kleinigkeiten wie die Verbandskreditkarte mit der alles vor Ort bezahlt werden soll, machen den Urlaub erst richtig rund. Kreditkarten sind in der heutigen Zeit bei der Bezahlung im In- und Ausland kaum noch zu ersetzen.

Um Enttäuschungen wegen nicht zu erfüllende kurzfristige Beantragungen zu vermeiden, sollte die Beantragung mindestens 5 besser 6 Wochen vor Reiseantritt erfolgen, denn eine zugestellte Verbandskreditkarte ist aus Sicherheitsgründen zuerst inaktiv, nicht sofort einsetzbar. Der Karteninhaber muss zuerst die in den Unterlagen enthaltene Antwortkarte unterschreiben und der Bank zurückschicken. Erst nach Eingang dieser Antwortkarte wird die Bank die Karte als Zahlungsinstrument freischalten. Da der Karteninhaber hierüber keine Benachrichtigung erhält, sollte er vor Reiseantritt die Karte für eine Bezahlung – Tanken, REWE, Aldi, Lidl, etc. – einsetzen. Nur so kann er sicher sein, dass die Karte aktiv ist. Am Urlaubsort ist es dann zu spät. Falls die Bezahlung abgelehnt wird, muss er sich telefonisch mit der Bank in Verbindung setzen oder mir eine E-Mail schicken. Ich kümmere ich dann darum.

Ein rechtzeitiger Hinweis auf diese Beantragungsproblematik könnte in der kommenden Verbandszeitung, die die meisten Mitglieder lesen, erfolgen. Dafür wäre ich Ihnen sehr dankbar. Es würde sicherlich helfen etliche Enttäuschungen zu vermeiden.

Mit freundlichen Grüßen
John Kames
Commercial Cards
Consulting and Sales 06081 – 687286
john.kames@t-online.de