Von staatlichen Zuschüssen profitieren

Bausparer können staatliche Fördermittel wie Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage oder Riester-Förderung nutzen. Um keine Zuschüsse zu verpassen, müssen Sie bis Jahresende aktiv werden.

Trotz Niedrigzins sind die Eigenkapitalhürden für den Eigenheimerwerb höher denn je. Daher ist ein Bausparvertrag, als Fundament der frühzeitigen Eigenkapitalbildung, jetzt besonders angesagt. Er wirkt zudem als "Zins(ver)sicherung", denn was man sich im heutigen Zinsumfeld leisten kann, wird nicht so bleiben.

Geldgeschenke vom Staat machen das Bausparen noch interessanter. Wer sich mit dem Gedanken trägt, einen Bausparvertrag abzuschließen, sollte dies vor dem Jahreswechsel in Angriff nehmen. Dadurch lassen sich rückwirkend die maximale Wohnungsbauprämie und die vollen Riester-Zulagen für 2018 sichern.

Ihr Arbeitgeber spart mit, der Staat stockt auf...

Weiter lesen

Weiterbildung durch Austausch: Ideenbörse für MINT-Lehrkräfte in Berlin

Nationales Science on Stage Festival vernetzt Lehrkräfte als Bildungsexperten

(Berlin, 13.11.2018) Science on Stage Deutschland e.V. lädt vom 16.-18. November zum Nationalen Festival 2018 am Max Delbrück Communications Center der Helmholtz-Gemeinschaft in Berlin ein. Unter dem Motto ‚von Lehrkräften für Lehrkräfte' stellen rund 100 der engagiertesten Pädagoginnen und Pädagogen des Landes auf einem bunten Bildungsmarkt innovative MINT-Projekte für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht vor. Am 17. November ist die Veranstaltung für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Mit dem Festival fördert die gemeinnützige Bildungsinitiative Science on Stage den Austausch unter Kolleginnen und Kollegen und würdigt besonderes Engagement von Lehrkräften für einen besseren MINT-Unterricht:

"Die Weiterbildung im Beruf ist sowohl entscheidend für die Qualität des Unterrichts als auch für die Motivation im Berufsalltag. Das Festival versteht sich deshalb als Ideenbörse, auf der die Lehrkräfte zusammenkommen, um voneinander zu lernen und sich zu vernetzen – gelebte Feedbackkultur pur", so Stefanie Schlunk, Geschäftsführerin von Science on Stage.

Weiter lesen
zum Programmheft

Bildungsminister Tullner zur Oberstufenverordnung

viel Licht, aber auch dunkle Schatten

So viel Heimlichkeit in der Vorweihnachtszeit und dann doch nur ein inzwischen allseits bekanntes "Überraschungspäckchen", die wirkliche Bescherung oder Freude bleibt aus.

Zwei "Leistungskurse", jetzt Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau, 5-stündig und vier Kurse auf grundlegendem Niveau 3-stündig, statt 6 mal Klassenunterricht in den Kern- und Profilfächern, dazu ein weiteres Wahlpflichtfach, das sind die wohlgehüteten Neuerungen, die das Bildungsministerium zur Umsetzung der neuen KMK-Vereinbarung monatelang erarbeitet hat. Bis 2003 gelebte Oberstufe und nix Neues werden die Kolleginnen und Kollegen sagen.

Weiter lesen